Professionelle Festplatten Reparatur

Festplatten einer Reparatur durch Eigenhand zu unterziehen ist ein risikobehaftetes Vorhaben. Die empfindliche Oberfläche der Datenträger kann durch kleinste Staubpartikel verunreinigt werden, was zu einer starken Beschädigung und drastischem Datenverlust führen kann. Eine Festplattenreparatur sollte daher einem auf Datenrettung spezialisierten Unternehmen überlassen werden, welches mit staubfreien Labors und den notwendigen Geräten ausgestattet ist.

Festplatten können auf verschiedene Weise beschädigt werden. Um die Schwere einer Beschädigung einschätzen zu können, sollten Sie den Aufbau einer Festplatte kennen:
Das äußere Gehäuse umschließt eine oder mehrere drehbare Glasscheiben, die den Datenträger darstellen. Dieser wird durch einen Elektromotor in Rotation versetzt und ist in einer Spindel gelagert. Über dem Datenträger ist ein schwenkbarer Arm montiert, der den Schreib-/Lesekopf trägt. Der Abstand des Schreib-/Lesekopfes zu der Oberfläche des Datenträgers beträgt ein Zehntel des Durchmessers eines Staubkorns.

Ein Auftreffen des Kopfes auf die Glasscheibe, etwa ausgelöst durch eine starke Erschütterung, kann zu Kratzern und damit einer Beschädigung der Festplatte führen, die einen Datenverlust darstellt. In vielen Fällen setzt ein einziger Kratzer die Festplatte allerdings nicht außer Gefecht. Arbeitet sie weiterhin kann die Laufbahn des Schreib-/Lesekopfes irritiert werden, was zu weiteren Kratzern führt. Die Beseitigung von Kratzern erfolgt unter staubfreien Bedingungen und dem Einsatz von Spezialtechnik. Kratzer können so wieder gefüllt und die Festplatte in Betrieb genommen werden. Ein Datenverlust an der Stelle des Kratzers ist allerdings nicht vermeidbar. Ferner kann im Extremfall durch hohes Herunterfallen oder Gewalteinwirkung die Glasscheibe des Datenträgers zerbrechen. Derartig beschädigte Festplatten in Reparatur zu geben ist zwecklos.

Eine weitere Ursache für die reparable Dysfunktion einer Festplatte ist die Blockierung der Spindel oder des Arms. Dieser Fall ist akustisch nachzuprüfen. Ist bei einer schwungvollen Rotation der Festplatte kein leises Klicken zu vernehmen, können Sie davon ausgehen, dass etwas verklemmt ist. Zwar lässt sich in der Tat durch leichte Erhitzung oder bei übermäßiger Risikobereitschaft den gezielten Einsatz von Gewalt auf Besserung des Festplattenzustands hoffen, jedoch ist ausdrücklich davon abzuraten, da die Festplatte hierdurch vollkommen zerstört werden kann.

Bei wichtigen und sensiblen Daten raten wir davon ab selbst einen Versuch der Datenrettung zu starten. Eine fehlerhafte Handhabung kann dazu führen, dass die Daten vollständig zerstört werden. Auf http://www.datenwerkstatt.eu/festplatte-retten erhalten Sie Hilfe von einem professionel geschulten Expertenteam. Der Service muss auch nicht immer teuer sein. Je nach Fehlerursache erhalten Sie hier ein unverbindliches und individuelles Festpreisangebot für Ihren speziellen Fall. Die Diagnose und Datenträgeranalyse sowie die Erstberatung sind für Sie völlig kostenlos.